Home
Termine
Was ist Adipositas?
Fachvorträge
Ernährung
OP-Methoden
MMK
Sport
Fragen und Tipps
=> Ab wann gilt ein Antrag als genehmigt?
=> Wie passiert ein Dumping?
=> Persönliche Vorstellung beim MDK
=> Stellungnahme zum Widerspruch - Beispiel
=> Medizinische REHA
=> Sport nachweisen
Erfahrungsberichte
Rezepte
Flohmarkt
Gästebuch
SHG's in Thüringen
Forum
Links
Landkarte
Kontakt
 

Stellungnahme zum Widerspruch - Beispiel

Stellungnahme zu dem Widerspruch vom 14.04.2014 - Ablehnung einer Schlauchmagenoperation


Sehr geehrte Frau ...,


anbei die Begründung des Widerspruchs von Prof. Dr. med. R. Weiner (Krankenhaus Sachsenhausen) nach Ablehnung einer Schlauchmagenoperation.

Da die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio nicht mehr besteht und als „mangelhaft“ durch den Medizinischen Dienst eingestuft wurde, sende ich Ihnen ein Bewegungstagebuch, welches ich seit meinem Widerspruch führe. Ein Ernährungstagebuch sowie sämtliche Nachweise und Gutachten entnehmen Sie bitte meinem Antrag vom 20.02.2014.

Ich möchte außerdem auf die aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften „Prävention und Therapie der Adipositas“ mit Stand 2014 hinweisen, wonach bei einem BMI über 50kg/m² auf eine konservative Therapie verzichtet werden kann. Nachfolgend ein Auszug aus dieser Leitlinie:

Eine chirurgische Therapie kann auch primär ohne eine präoperative konservative Therapie durchgeführt werden, wenn die konservative Therapie ohne Aussicht auf Erfolg ist oder der Gesundheitszustand des Patienten keinen Aufschub eines operativen Eingriffs zur Besserung durch Gewichtsreduktion erlaubt.

Dies ist unter folgenden Umständen gegeben:


- Besondere Schwere von Begleit- und Folgekrankheiten der Adipositas


            (à Hypertonus, Reflux, starke Atemnot und Gelenkschmerzen)

- BMI > 50 kg/m t


            (à BMI von 54,9 kg/m²)


Eine Ernährungsberatung, welche durch Sie bewilligt wurde, beginne ich im Juli 2014 mit dem Ziel, mein Essverhalten zu verbessern und mich auf diese Operation vorzubereiten, um auch danach meine Ernährung dementsprechend anzupassen.

Da ich zunehmend unter meinem Übergewicht leide und keinen Erfolg in einer konservativen Therapie sehe, bitte ich nochmals um die Kostenübernahme einer Schlauchmagenoperation.

Ich bitte außerdem um eine persönliche Vorstellung bei dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen, um eine korrekte Einschätzung meiner Gesamtsituation zu gewährleisten.

Bitte bestätigen Sie mir den Eingang meiner Stellungnahme sowie den weiteren Verlauf des Widerspruchs.

Mit freundlichen Grüßen



Heute waren schon 1 Besucher (17 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=